Mein Peugeot 206 Sport S16 2.0 16V

>>zum Lebenslauf meines S16


Hier seht ihr nun meinen Traum-206, wie ich ihn schon immer haben wollte.
Der 206 XS 1.6, den ich vorher hatte war ja schon nicht von schlechten Eltern, aber der S16 ist echt eine ganz andere Welt!!!
Serienmäßig schon recht gut ausgestattet habe ich ihn mit diversen Umbauten bestellt.
Das kostete zwar eine recht ordentliche Summe und mein Händler hat beim Anbauen der Teile bald graue Haare bekommen, aber ich bin nun mal kein Mensch, der mit einem normalen, serienmäßigen rumfahren kann (kann ja jeder)...
Der Fahrzeugschein umfasst 6 Seiten und alles ist eingetragen. Ich freue mich schon auf die erste allgemeine Verkehrskontrolle ;-))))

 

 

 

Die Front    
Ich habe den Wagen ab Werk mit der WRC-Frontschürze bestellt. Der böse Blick stammt vom Tuner Mattig.

Ich finde, dass das Auto dadurch sehr aggressiv wirkt, vor allem in den Rückspiegeln anderer Verkehrsteilnehmer...

Aber irgendwie muss er vorne noch tiefer werden...


Die Seiten  
Die original Peugeot Radlaufleisten sind nötig, um die verchromten 17" Alufelgen mit 225er Schlappen abzudecken.

Die Gummis sind ContiSportContact in der Dimension 225/17 ZR 35.

Um die Räder in die Radkästen zu bekommen, ist eine Spurverbreiterung von 7mm je Vorderrad und 12mm je Hinterrad nötig.

Außerdem wurden Musketier Sport-Seitenschweller montiert.

 

Das Heck  

So habe ich bis jetzt noch keinen 206 auf der Straße gesehen!!

Der Original-Endtopf wurde entfernt, der Ausschnitt im Stoßfänger mittels Abdeckblenden verschlossen. An der Stelle, an der sich eigentlich das Notrad verbirgt, befinden sich nun 2x90mm Endrohre, ebenfalls von Musketier.

Das Ersatzrad könnte man nun im Kofferraum unterbringen, aber wozu zahlt man ADAC-Beiträge???

An der Dachkante trägt ein Zender-Spoiler zur Aerodynamik bei.

Die Original-Antenne wurde im Nachhinein durch eine kürzere, steilere Sportflex-Antenne ersetzt, da die originale beim Öffnen der Heckklappe wegen dem Dachspoiler fast abgebrochen ist.


Das Fahrwerk  
Das ohnehin straffe Fahrwerk vom S16 wurde mittels Eibach-Sportfedern noch weiter verbessert. Ingesamt senkt sich die Karosse um ca. 55mm. Besonders in schnellen Kurven und bei Ausweichmanövern macht sich die Tieferlegung extrem bemerkbar. Außerdem dient es der Optik...

Mit den dicken Schlappen fährt der S16 wie auf Schienen. Schnelle Kurven sind kein Thema. Allerdings muss man sehr auf Schlaglöcher  aufpassen, Bordsteinkanten sind ebenfalls tabu...

Die Chrom-Felgen stammen von Musketier. Man putzt und poliert sich zwar kaputt, aber die Teile sehen richtig geil aus!!!

 Der Innenraum


Innen kommt der S16 ab Werk schon recht edel daher.

Zur Serienausstattung gehören Sportsitze in Leder/Alcantara/Stoff, Lederlenkrad, Alu-Schaltknauf, Alu-Pedale, Alu-Türgriffe, silberne Tachoscheibe, Alu-Einstiegsleisten, Klimaautomatik, Bordcomputer, Clarion-Stereoanlage mit Lenkradbedienung, Licht- und Regensensor, elektrische Fensterheber, elektrische Spiegel und und und...

Zusätzlich habe ich einen 6fach CD-Wechsler geordert (ebenfalls Clarion), sowie einen Alu-Handbremshebel mit 206-Gravur und Ledermanschette.

Sieht alles in allem schon recht sportlich aus...und fühlt sich auch so an ;-))))

Eigentlich sollte auch die Mittelkonsole im Alu-Dekor glänzen, aber für Modelle mit dem großen Multifunktions-display bietet Peugeot leider (noch) keine Dekor-Folien an.



 


Der Motor
   
Befeuert wird der S16 serienmäßig von einem 2.0 Liter Aggregat mit 16 Ventilen und 136 PS bei einem Drehmoment von 190 Nm.

Die Sportauspuffanlage bringt nochmals einen kleinen Leistungsschub. Diese Power ist bei einem Leergewicht von 1125kg sehr deutlich spürbar.

Zusätzlich wurde der Original-Luftfiler durch ein K&N GII-Performance Kit ersetzt. Resultat: Höllenlärm und mehr Durchzugskraft, ebenso eine etwas höhere Endge-schwindigkeit um knapp 10 km/h.
K&N verspricht eine Mehrleistung von ca. 7 PS. Dadurch kommt der S16 auf etwas über 142 PS.

Weiterhin ist ein Fächerkrümmer in Planung - habe nur bis jetzt nichts passendes gefunden.

Beim Beschleunigen zieht der S16 stark und gleichmäßig bis etwa 190 km/h durch, dann wird es etwas ruhiger bis ca. 230 Sachen. Nicht schlecht für einen Kleinwagen....

Da machen Autobahnen und kurvenreiche Bergstrecken richtig Spaß...

Allerdings muss man sehr auf die Jungs in Grün aufpassen...




 


Das Foto zeigt das K&N-Luftfiltersystem "57i Generation II"


Technische Daten
Hubraum 1997 ccm

Leistung KW / PS 104 / 142
max. Drehmoment bei U/min 205 Nm / 4100
0-100 km/h 7,9 sec
Höchstgeschwindigkeit 225 km/h
Verbrauch / 100 km 10,9 l Super plus
   
   

Tuningkosten auf einen Blick    
     
Frontschürze WRC 466,85 €
Radläufe vorn/hinten 137,63 €
Heckspoiler 128,83 €
Sportfahrwerk 55mm tiefer 114,47 €
Alu-Handbremshebel mit Schriftzug "206" und Ledermanschette 70,76 €
Musketier-Sportauspuffanlage mittig, 2x90mm inkl. Blendensatz 524,19 €
Seitenschweller Sport mit schwarzen Gittern 255,46 €  
Mattig-Scheinwerferspoiler "Böser Blick" 78,38 € 
Musketier 4516CH Alufelge 7,5Jx17 dunkel verchromt 1.329,73 €
Conti SportContact 225/35 ZR 17 997,60 €
Satz Winterräder 185/55 R 14 408,52 €
Klebesatz für Anbauten 37,90 €
Kleinteile 65,26 €
Lackierarbeiten 869,20 €
Montagearbeiten 685,46 €  
Technische Abnahme / TÜV 69,60 €
Dachantenne "ARAT Sportflex 76°" 51,34 €
K&N 57i "Generation II" Sportluftfilter-Kit
(inkl. Einbau und TÜV)
504,00 €
Umrüstung Glühlampen auf Philips "VisionPlus" 82,30 €
Felgenschlösser 57,36 €
alle Preise inkl. 16% MwSt.  
Tuningkosten gesamt:

5158,27 €

>>zum Lebenslauf meines S16  

206 S16 - Powered by: