Mein Peugeot 406 Coupé 2.2 HDI

>>> zum Lebenslauf des 406 Coupé


 

Mit zeitlos-eleganten, vom italienischen Designstudio Pininfarina in Perfektion gezeichneten Karosserieformen sorgte das
Peugeot 406 Coupé bei seiner Markteinführung im September 1997 für großes Aufsehen.

Bis heute hat das Coupé von seinem faszinierenden Eindruck nichts eingebüsst - im Gegenteil: durch den neuen Turbodieselmotor mit Rußpartikelfilter verschafft Peugeot dem 406 Coupé ein neues Maß an Attraktivität, wie es sie in dieser Klasse bisher noch nicht gab.

Das 406 Coupé HDi ist ein außergewöhnliches Auto, welches im Design nach wie vor Maßstäbe setzt und das gleichzeitig einen leistungsfähigen Antrieb bereitstellt, der Fahrkomfort, Sparsamkeit und Umweltfreundlichkeit beispielhaft miteinander vereint.



Die Front
Sieht serienmäßig schon recht tief aus.

Bin am überlegen, ob ich mir noch eine andere Spoilerlippe anbaue. Momentan ist die Original-Gummilippe dran - wenn man mal aufsetzt passiert wenigstens nichts.
 

Fahrwerk und Bremsen  
   
Das Coupé liegt gegenüber der 406 Limousine bereits ab Werk etwas tiefer auf der Strasse.
Habe zusätzlich noch Eibach Sportfedern eingebaut, wodurch sich die Karosse noch mal um etwa 40 mm senkt.

Serienmäßig steht er auf 215/55 R16 Bereifung. Hier sollen einmal ein paar dicke Tiefbettfelgen drauf mit 235/45 R17 vorn und 265/45 R17 hinten. Damit kommt die breite Karosse dann erst richtig zur Geltung.

Das Coupé 2.2 HDi ist serienmäßig mit einer Brembo-Vierkolben-bremsanlage ausgestattet. Auch ein elektronischer Bremskraftverteiler, ABS, ESP und ein Notbremsassistent sind serienmäßig mit an Bord.

Im Falle einer Notbremsung erhöht der Assistent den vom Fahrer ausgeübten Bremsdruck. So wird die ABS-Regulierung schneller ausgelöst und das Fahrzeug kommt schneller zum stehen. Außerdem schaltet gleichzeitig automatisch die Warnblinkanlage ein, um den nachfolgenden Verkehr zu warnen.

Das Karosseriedesign und der Innenraum

 

 

 

Außen Ferrari - innen Dior. Auch nach 6 Jahren sieht die von Sergio Pininfarina entworfene Karosserie noch immer bildschön aus.

Das 406 Coupé ist der erste Peugeot, der ausschließlich in der italienischen Nobelmanufaktur von Pininfarina gefertigt wird.

Dort entstehen täglich etwa 75 Fahrzeuge.
 

   
   

Keine Spur von Altersfalten auch im Innenraum. Dieser ist von schlichter Eleganz mit klaren Linien, Chrom-umrahmten Rundinstrumenten und komfortablen Sitzen. Leder verschönert Lenkrad und Schalthebel. Auf den hinteren Sitzen hat man erstaunlich viel Beinfreiheit für ein Coupé.
 


 

 

 

 

 

 



Dieses Foto zeigt die Vmax bei Serienleistung - ca. 215 km/h

 Zur umfangreichen  
 Serienausstattung zählen
 Klimaautomatik, Bordcomputer,
 Licht- und Regensensor,
 Clarion / JBL-Soundsystem mit
 8 Lautsprechern und CD-
 Wechsler, elektrisch verstell-
 und beheizbare Außenspiegel,
 Tempomat, Fensterheber mit
 One-Touch, Zentralver-
 riegelung mit Fenstersteuerung
 und vieles mehr.
 

 


 Der Motor mit Rußpartikelfilter
Angetrieben wird das 406 Coupé von einem 2,2 Liter Turbodiesel-Aggregat, welches durch eine zusätzlich eingebaute PBox noch einmal einen relativ großen Leistungsschub erfährt.
Der Selbstzünder erweist sich dadurch selbst in höheren Gängen als erstaunlich durchzugsstark, was wohl auch an dem beachtlichen Drehmoment von 380 Nm liegt.

Der Spurt von 0 -100 km/h ist in 9,1 sec erledigt, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 225 km/h (bei günstigen Windverhältnissen auch schon mal bei 232 km/h)

Diese Leistungswerte gehen nicht auf Kosten des Verbrauchs:
7 Liter auf 100 km sind für ein solch sportliches Fahrzeug wahre Traumwerte.
Mit 70 Litern Tankinhalt kann man ohne Probleme über 1.000 km weit kommen.
   
Vom dieseltypischen Nageln ist nicht viel zu hören, läuft sogar leiser als der V6-Benziner. Auch bei hohem Autobahntempo bleibt er angenehm ruhig.
Die Elastizität im 4. und 5. Gang liegt auf dem Niveau des V6-Benziners mit 210 PS, bei über 40% weniger Verbrauch.

Der Serienluftfilter wurde durch einen K&N Tauschfilter ersetzt, welcher den Diesel mit ca. 35% mehr Luftdurchsatz beatmet.

Auch die Umwelt wird geschont: Der 406 Coupé HDi ist serienmäßig mit einem FAP-Filter ausgestattet, der den Ausstoß von Rußpartikeln beseitigt. Die im Diesel-Abgas enthaltenen Partikel werden zunächst im Filter gesammelt und mit Hilfe eines Additivs in regelmäßigen Abständen im Filter verbrannt. Eine elektronische Steuerung überwacht diesen Prozess, der alle 500 km automatisch ausgelöst wird, ohne das man etwas davon merkt.
Resultat: Nach (bis jetzt) über 44.000 km sieht der Auspuff noch immer aus wie neu - kein bisschen Ruß zu sehen (siehe Bild).
   

Technische Daten  

   
Hubraum 2179 ccm
   
Leistung 121 kW / 165 PS
   
max. Drehmoment bei U/min 380 Nm / 2000
   
0-100 km/h 9,1 sec
   
Höchstgeschwindigkeit 225 km/h
   
Verbrauch / 100 km 7,0 l Diesel
   
Leergewicht inkl. Fahrer 1485 kg
   
Maße (Länge / Breite / Höhe) 4,62 m / 1,78 m / 1,32 m

Tuning- und Umbaumaßnahmen  
     
Clarion 6fach CD-Wechsler

544,00 EUR

  (inkl. Einbau)
     
aktiver Subwoofer Magnat Pitbull zusätzlich zur Serienanlage

244,00 EUR

  (inkl. Einbau)
     
Chiptuning auf 165 PS und ca. 380 Nm Drehmoment

595,00 EUR

  (inkl. Einbau)
Sportfahrwerk Eibach mit 40 mm Tieferlegung

448,00 EUR

  (inkl. Einbau und techn. Abnahme)
K&N Sportluftfilter (Tauschfilter)

63,00 EUR

   
Mittelarmlehne vorn

113,91 EUR

   
   
demnächst vorgesehen:  
   
Heckspoiler Musketier ca. 250 EUR
   
17" Tiefbettfelgen mit 235/45  R17 Reifen vorn,
265/45 R17 hinten

> 2500 EUR